Mühle Rickenbach Start Hochbauarbeiten

Beginn der Hochbauarbeiten

Nachdem der Abbruch mit dem grossen Bagger Ende Januar 2019 termingerecht zu Ende gebracht werden konnte, sind seit Februar die Aushub- und Tiefbauarbeiten im Gange. Die Aushubarbeiten zeigen, dass der Untergrund im Bereich der Hauptgebäude guttragendes, starkes Felsgestein ist. Einzig im nördlichen Bereich des Aushubs für die Tiefgarage musste eine Spundwand realisiert werden, wie dies die geotechnischen Untersuchungen im Vorfeld der Bauarbeiten auch vorgesehen haben.

Die Aushubarbeiten werden bald abgeschlossen sein und die Magerbetonsohle an den Hochbauer übergeben werden. Der Hochbau wird von der ortsansässigen Firma Gehrig ausgeführt.
Aufgrund der Höhe des Hauptturms der Mühle Rickenbach ist der Aufbau eines mächtigen Krans notwendig. Dieser wird eine Höhe von ca. 60 Meter haben. Aktuell werden die für den Kran eigens notwendigen Fundamente erstellt. Der Ausleger des Krans wird ungefähr auf der Höhe der zukünftigen Aussichtsterrasse sein – so kann man sich während den weiteren Bauarbeiten die Panorama-Aussicht zum Säntis und den Churfirsten für die künftigen Bewohner der Mühle gut vorstellen.

Der Aufbau des grossen Krans ist für den 6. Mai 2019 geplant – allfällige Zuschauer werden gebeten die Abschrankungen zu beachten und mit ihren Automobilen die Anlieferung der Kranelemente nicht zu behindern, so dass die Mannschaft vor Ort produktiv vorwärts arbeiten kann.
Im weiteren Verlauf des Hochbaus wird zusätzlich ein zweiter Kran aufgestellt werden. Dieser wird zuerst auf der Bodenplatte der Tiefgarage und danach auf der Decke der Tiefgarage aufgestellt werden.

Parallel zum Hochbau werden die weiteren Ausbauarbeiten anlaufen und die parkartige Weiherumgebung mit einem Badehaus eigens für die Mieter erstellt. Die Bauarbeiten gehen gut voran und die Wohnungen sollten plangemäss bis Sommer 2021 bezugsbereit sein.